Geschichtswissenschaft und die Corona-Pandemie

Das Corona-Virus beschäftigt auch die Geschichtswissenschaft. Auf dieser Seite möchten wir Historikerinnen und Historikern eine kurze Übersicht nützlicher Anlaufstellen in der Schweiz bieten. Die Liste wird fortlaufend aktualisiert. Für allfällige Hinweise sind wir sehr dankbar (info@sgg-ssh.ch).

Die Schweizer Universitäten haben eigene Informationsportale zu den Auswirkungen der Pandemie auf den universitären Lehr- und Forschungsbetrieb eingerichtet:

Der Schweizerische Nationalfonds (SNF) informiert auf seiner Website ebenfalls zu den Folgen der Pandemie für laufende Forschungsprojekte und Stipendien.

Für Stipendien anderer Stiftungen sind bei Fragen die jeweiligen Verantwortlichen zu kontaktieren.

Archive und Bibliotheken bleiben aufgrund der Pandemie geschlossen. Die jeweiligen Internetseiten informieren über die jeweilige Situation im Detail.

Besonders betroffen sind selbständigerwerbende Historikerinnen und Historiker. Der Bund hat mehrere Hilfsmassnahmen angekündigt, die für sie von Relevanz sind:

Weitergehende Massnahmen werden seitens des Bundes momentan geprüft. Ebenfalls zu beachten sind kantonale Hilfspakete, die teilweise subsidiär zu den Hilfspaketen des Bundes funktionieren. Auf den Webseiten der jeweiligen Kantone finden sich diesbezügliche Informationen.

Wir wünschen Ihnen in diesen turbulenten Zeiten alles Gute und bleiben Sie gesund!

 

Photo by CDC on Unsplash

20.04.2020